Menü

Junge Themen

Wir bringen das Jugendtaxi zu dir: Von Aarbergen bis Lorch, von Walluf bis Heidenrod!

Für Dich waren wir erfolgreich: Der Kreistag des Rheingau-Taunus-Kreises den Antrag der Jusos auf Einführung eines Jugendtaxis beschlossen. Seitdem ist viel passiert: Fast alle Städte und Gemeinden im Rheingau und Untertaunus haben beschlossen, sich an dem Projekt zu beteiligen. Hinter den Kulissen laufen schon Verhandlungen mit Taxi-Unternehmen, statt mit Papier-Gutscheinen wird das Jugendtaxi im Rheingau-Taunus-Kreis über eine App abgewickelt.

So funktioniert das Jugendtaxi

Mit dem Jugendtaxi sollen Jugendliche im Alter von 14 bis 20 Jahren (wir wollen die Altersgruppe auf 24 erweitern) in den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag sowie vor Feiertagen sicher und bezahlbar nach Hause kommen. Ab 21 Uhr gilt in diesen Nächten dann der Jugendtaxi-Tarif. Jugendliche bestellen per App eine ganz normale Taxifahrt und zahlen einen reduzierten Fahrpreis. Aktuell geplant ist, dass alle Jugendlichen pro Wochenende automatisch ein Freiguthaben in Höhe von 10 Euro zur Verfügung haben. Fahren Jugendliche mit gleichem Fahrtziel in einem Taxi, kann der Fahrpreis geteilt und die Gutscheine addiert werden.

Warum brauchen wir das Jugendtaxi?

In einem Flächenlandkreis ist es undenkbar, Nachtverkehre am Wochenende über ein Bussystem abzuwickeln. Um Jugendliche sicher und bezahlbar nach Hause zu bringen, aber auch um gefährliche Alkoholfahrten zu vermeiden, füllt das Jugendtaxi eine Lücke im Mobilitätsnetz. Außerdem stärken wir die Selbständigkeit von Jugendlichen und entlasten Mütter und Väter vom „Elterntaxi“. Wichtig ist uns auch, dass Eltern wissen, dass ihre Kinder im Rheingau-Taunus-Kreis jederzeit sicher nach Hause kommen.

Soll das Jugendtaxi irgendwann erweitert werden, zum Beispiel auf andere Altersgruppen oder Städte?

Uns war wichtig, dass wir das Jugendtaxi jetzt erstmal schnell an den Start bringen. Bei einem Erfolg ist es absolut denkbar, dass die berechtigte Altersgruppe erweitert wird. Wünschenswert ist auch, dass Gespräche mit dem Umland geführt werden, da viele Jugendliche auch nach Wiesbaden oder Limburg-Weilburg orientiert sind. In Limburg-Weilburg gibt es seit vielen Jahren erfolgreich das Jugendtaxi. Ein guter Anlass, um zu prüfen, ob auch Fahrten über die Kreisgrenze möglich sind. Was auf jeden Fall geht, sind Fahrten über Gemeindegrenzen innerhalb des Rheingau-Taunus-Kreises, also zum Beispiel eine Fahrt aus Idstein nach Hohenstein oder aus Walluf nach Rüdesheim.

Fazit

Mit dem Jugendtaxi bekommt der Rheingau-Taunus-Kreis eine völlig neue, innovative Mobilität für Jugendliche. Wir sorgen dafür, dass sie jederzeit sicher und bezahlbar nach Hause kommen. Wir entlasten Eltern und verbinden Jugendliche im ganzen Kreis. Damit wirklich alle Städte und Gemeinden mitmachen und die Altersgruppen nach einer Testphase erweitert werden, dafür stehen die jungen Juso-Kandidat/innen auf den SPD-Listen bei der Kommunalwahl am 14. März.

×